Alles über Flüssiggas

Vollkosten

Drückt aus, dass der Nutzer einer wärmetechnischen Anlage alle im Zusammenhang mit der Anlage jährlich entstehenden Kosten beachten muss, um einen objektiven Vergleich verschiedener Heizsysteme anstellen zu können. Vollkosten werden auch als Jahresgesamtkosten, Heizkosten, Gesamtkosten, jährlicher Aufwand etc. bezeichnet. Wohnungsvermieter nennen die Vollkosten oft umlagefähige Kosten. Maßstab für indirekt oder direkt jährlich zu zahlende Kosten, die durch den Betrieb einer Heizungsanlage anfallen, sind stets die Vollkosten (Jahresgesamtkosten), die sich aus folgenden Positionen zusammensetzen:

Verbrauchsgebundene Kosten: Das sind die Ausgaben, die für die jeweilige Energie aufzubringen sind, wie z.B. Brennstoffe, Hilfsenergie, Lieferung und Lagerung sowie Verzinsung und Vorauszahlung.

Kapitalgebundene Kosten: Sie ergeben sich aus der Umrechnung der Investition in jährliche Kosten. Dabei werden Nutzungsdauer und Instandsetzung sowie ein Kalkulationszinssatz berücksichtigt.

Die kapitalgebundenen Kosten sind die rechnerischen Aufwendungen für Abschreibung und Verzinsung der Investition, die zur Errichtung der Heizungsanlage erforderlich waren.

Betriebsgebundene Kosten: Betriebsgebundene Kosten pro Jahr setzen sich aus Bedienung, Wartung, Reinigung, Abgasmessung, Emissionsüberwachung, Heizkostenabrechnung, Schornsteinreinigung sowie speziellen Versicherungen zusammen.

Sonstige Kosten: Unter sonstigen Kosten sind Versicherungen, Steuern, Verwaltung, aber auch Gewinn und Verlust zusammengefasst.

VOLLKOSTEN (jährliche Kosten durch eine wärmetechnische Anlage)

=

VERBRAUCHSGEBUNDENE KOSTEN pro Jahr

+

KAPITALGEBUNDENE KOSTEN pro Jahr

+

BETRIEBSGEBUNDENE KOSTEN pro Jahr

+

SONSTIGE KOSTEN pro Jahr

Die Grafik zeigt die Bewertung der Vollkosten einer Flüssiggas-Heizung (100 %) im Vergleich zu einer Öl-Heizung. Im Beispiel handelt es sich um ein freistehendes neugebautes Einfamilienhaus mit 150 m2 Wohnfläche und einem Wärmebedarf von 50 W/m2. Beheizt wird mit einem Kombiwasserheizer, der im Dachraum untergebracht ist. Es zeigt sich, dass Flüssiggas gegenüber einer Ölheizung wettbewerbsfähig ist.

Multimedia Dateien:
Zurück

Rückrufservice

Hotline

Telefon:   +49 (0) 821 - 2678926

Mo. - Fr.:  8:00 - 17:00 Uhr

> Zur Kontakt Seite

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse:

> info@fluessiggas-profi.de

©2020  H&H Flüssiggas GmbH