Alles über Flüssiggas

Sicherheitseinrichtungen

Gegen Drucküberschreitung: Flüssiggasbehälter müssen mit einem bauteilgeprüften und von einem Sachverständigen eingestellten 1"-Sicherheitsventil versehen werden; die Öffnungen sind z.B. mit einer Schutzkappe gegen das Eindringen von Wasser zu schützen.

Gegen Überfüllung: Flüssiggasbehälter sind mit einer manuell zu betätigenden Höchststandpeileinrichtung und einer selbsttätig wirkenden, bauteilgeprüften Überfüllsicherung gemäß des VdTÜV-Merkblattes 100 Teil 1 auszurüsten.

Zulässige Füllgrenze:

  • 85 Vol-% für oberirdische Flüssiggasbehälter im Freien oder in Räumen
  • mit einer Überdeckung von 0,5 m 85 Vol-% für erdgedeckte Flüssiggasbehälter.

Damit betriebsbedingt nur geringe Mengen an Flüssiggas austreten können, darf der Öffnungsdurchmesser des Peilventiles maximal 1,5 mm betragen.

Zurück

Rückrufservice

Hotline

Telefon:   +49 (0) 821 - 2678926

Mo. - Fr.:  8:00 - 17:00 Uhr

> Zur Kontakt Seite

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse:

> info@fluessiggas-profi.de

©2020  H&H Flüssiggas GmbH