Alles über Flüssiggas

Deponie- und Klärgas

Bestehen im Wesentlichen aus Methan, Kohlendioxid und Stickstoff; entstehen aus organischen Substanzen (die in Müll und Abwasser enthalten sind) während der Zersetzung durch Mikroben; die Zersetzung kann in Deponien mehrere Jahre dauern, in Kläranlagen 3?4 Wochen. Anwendung: Stromerzeugung durch Gasmotoren oder in Blockheizkraftwerken zur gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung. Kläranlagen nutzen Klärgas zur Selbstversorgung; Deponiegas wird zum Teil zur Eigenversorgung der Mülldeponie benötigt, Überschüsse stehen Dritten zur Verfügung. Ist Deponie- oder Klärgas nicht in ausreichender Menge vorhanden, kommt Flüssiggas zum Einsatz. Keine private Anwendung, ausschließlich kommunale Nutzung.

Zurück

Rückrufservice

Hotline

Telefon:   +49 (0) 821 - 2678926

Mo. - Fr.:  8:00 - 17:00 Uhr

> Zur Kontakt Seite

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse:

> info@fluessiggas-profi.de

©2020  H&H Flüssiggas GmbH