Alles über Flüssiggas

Begrenzung der Abgasverluste (1. BImSchV)

Bei Öl- und Gasfeuerungsanlagen dürfen die nach dem Verfahren der Anlage III - Anforderungen an die Durchführung der Messungen (1. BImSchV) Nr. 3.4 für die Feuerstätte ermittelten Abgasverluste die nachfolgend genannten Vom-Hundert-Sätze nicht überschreiten:
Bei einer Nennwärmeleistung von 4 bis 25 Kilowatt ist der Grenzwert für die Abgasverluste: 11
Bei einer Nennwärmeleistung von 25 bis 30 Kilowatt ist der Grenzwert für die Abgasverluste: 10
Bei einer Nennwärmeleistung von über 50 Kilowatt ist der Grenzwert für die Abgasverluste: 9

Können bei einer Öl- oder Gasfeuerungsanlage, die mit einem mit dem CE-Zeichen versehen und in der EG-Konformitätserklärung als Standardheizkessel im Sinne der Richtlinie 92/42/EWG (ABI. EG Nr. L 167 S. 17, L 195 S. 32), geändert durch die Richtlinie 93/68/EWG (ABI. EG Nr. L 220 S. 1), ausgewiesenen Heizkessel ausgerüstet ist, der entsprechende Abgasverlustgrenzwert nach Sitz 1 aufgrund der Bauart des Heizkessels nicht eingehalten werden, gilt ein um einen Prozentpunkt höherer Wert.
Können bei einer Öl- oder Gasfeuerungsanlage, die mit einem mit dem CE-Zeichen versehen und in der EG-Konformitätserklärung als Standardheizkessel im Sinne der Richtlinie 92/42/EWG (ABI. EG Nr. L 167 S. 17, L 195 S. 32), geändert durch die Richtlinie 93/68/EWG (ABI. EG Nr. L 220 S. 1), ausgewiesenen Heizkessel ausgerüstet ist, der entsprechende Abgasverlustgrenzwert nach Sitz 1 aufgrund der Bauart des Heizkessels nicht eingehalten werden, gilt ein um einen Prozentpunkt höherer Wert.

Öl- und Gasfeuerungsanlagen, bei denen die Grenzwerte für die Abgasverluste nach Absatz 1 auf Grund ihrer bestimmungsgemäßen Funktion nicht eingehalten werden können, sind so zu errichten und zu betreiben, daß sie dem Stand der Technik des jeweiligen Prozesses oder der jeweiligen Bauart entsprechen.

Absatz 1 gilt ab dem 1. Januar 1998 für ab diesem Zeitpunkt errichtete Öl- und Gasfeuerungsanlagen;

ab den in §23 Abs. 2 Satz 1 oder Abs. 3 genannten Zeitpunkten für bis zum 31. Dezember 1997 errichtete Öl- und Gasfeuerungsanlagen;

ab dem Zeitpunkt einer wesentlichen Änderung für bis zum 31. Dezember 1997.

Absatz 1 gilt nicht für Feuerungsanlagen, die bei einer Nennwärmeleistung bis höchstens 11 Kilowatt der Beheizung eines Einzelraumes dienen, bis höchstens 28 Kilowatt ausschließlich der Brauchwassererwärmung dienen.

Übergangsregelung zu §11 (1. BImSchV)

Abweichend von §11 Begrenzung der Abgasverluste (1. BImSchV) Abs. 1 dürfen die bis zum 31. Dezember 1982 errichteten Öl- und Gasfeuerungsanlagen bis zum Ablauf von fünf Jahren nach Inkrafttreten dieser Verordnung die folgenden Grenzwerte für die Abgasverluste nicht überschreiten.

Nennwärmeleistung in Kilowatt Grenzwerte für die Abgasverluste von Öl- und Gasfeuerungsanlagen bis 31.12.1978 errichtet:

über 4 bis 25: 18 über 25 bis 50: 17 über 50 bis 120: 16 über 120: 15

ab 01.01.1979 bis 31.12.1982 errichtet: über 4 bis 25: 16 über 25 bis 50: 15 über 50 bis 120: 14 über 120: 13

Zurück

Rückrufservice

Hotline

Telefon:   +49 (0) 821 - 2678926

Mo. - Fr.:  8:00 - 17:00 Uhr

> Zur Kontakt Seite

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an folgende Adresse:

> info@fluessiggas-profi.de

©2019  H&H Flüssiggas GmbH